Besucherzaehler

Männer Projektchor "2012er Chor"

5 jährigen Bestehen des "2012er Chor

"Geburtstags-Special" 

 

 

Gesangs- und Musikerlebnis aufder Akademie-Bühne

 

Junge Formationen des SängerbundsSandweier begeisterten das Publikum

 

Am Sonntagabend, 21. Mai,präsentierten sich drei junge Formationen des 
Sängerbunds Sandweier auf der Akademie-Bühne in der Cite´ dem Publikum. Die 
Besucher erlebten im vollbesetzten Haus einen bunten Reigen musikalischer 
Highlights, die einen Bogen von Country über Pop, Schlager und Musical bis 
zu bekannten Gospelsongs spannten.

 

Und was das Organisationsteamunter der Leitung von Thomas Schroedter 
erarbeitet hatte, war ein dreistündiges Musikerlebnis, das frisch, 
mitreißend und mit ausgeprägtem musikalischem Können präsentiert wurde. Das 
Publikum bekam dabei nicht nur ein Hörgenuss vom Feinsten geboten, denn 
Technik und auf die Leinwand projizierte Bildcollagen machten das Ganze zu 
einer facettenreichen Bühnenshow. Als motivierendes Motto stellte Moderator 
Daniel Westermann einen donnernden 12-Zylinder-Ton vor, einen Sound den 
Männer lieben und der zum Publikum übersprang.

 

Anlass für das Event war das5-jährige Bestehen der "2012er“ Chorformation, 
die mit ihren zwölf Akteuren das Power-Element und den Auftaktsong „Frei wie 
der Wind“ mit kraftvollem Stimmvolumen beisteuerten. Mit ihren gut 
ausgebildeten Stimmen intonierten sie die Hits „Sailing“ oder „Country Roads“ 
auf bestem Niveau, was jeweils mit anhaltendem Beifall honoriert wurde.

 

Gänsehautfeeling gab es mit denHits „Ring of Fire“ und „Wondrin Star“ wobei 
die Einstudierung und die künstlerische Leitung von Irina Iovu zur Geltung 
kamen. Lagerfeuerromantik und Roadfeeling unterm Sternenhimmel waren zu 
spüren, die Funken hielten das Publikum gefangen. Weiterer Höhepunkt war die 
Melange von Pop und Lyrik mit der Geschichte eines Straßenmusikers, der in 
der Großen Stadt tingelte, dort keine Heimat fand und sich sehnsuchtsvoll 
auf den Weg zurück nach „Fürstenfeld“ machte. Mit ihrem taktgenauen und 
ausgereiften Gesang, begleitet vom perfekten Tuba spiel von Rolf Daul, und 
mit pfiffigen Gigs auf der Bildtafel ernteten die Sänger und Musiker erneut 
Beifallsstürme.

 

 

Flott als Vespa-Ladysvorgestellt, präsentierte sich unter Leitung von 
Ludmilla und Victor Levchenko die Gastgruppe „SingPhonie“. Am Klavier 
begleitet von Svetlana Kehles standen die rund 20 Damen den Männern in 
nichts nach. Die Zuhörer wurden weiter erfreut mit einem Kaleidoskop der 
Weltmusik, das von Udo Jürgens „Liebe ohne Leiden“ über „Aquarius“ aus Hair 
bis „It´s Raining Men“ ging, wobei das Publikum auch rhythmisch mitklatsche. 
Beim Gospelteil der "2012er"war von allen Akteuren das ganze Stimmregister 
gefragt, die Bassnuancen traten hervor und fügten ihren volumigen Sound 
tadellos ein. „Singet dem Herrn“, „Cant Help“ von Elvis oder „We shall over 
come“ hießen die bekannten Stücke. Nach der Pause trugen die 2012er den 
Welthit „Männer“ von Grönemeyer ebenso mit prickelnder verve vor wie das 
folgende Medley, bei dem die Hits „Über den Wolken“ oder „Amarillo“ weitere 
Genussstücke waren.

 

Den Schlussakkord steuerte dievor einem Jahr gegründete Combo „Strawore“ 
bei. Ihr gelang mit dem Westernhagen-Song „Es geht mir gut“ und „New York 
New York“ ein Auftakt nach Maß. Ansgar Rauch gefiel mit der Sologitarre und 
fetzigen Riffs ebenso wie Bassist und Solosänger Karlheinz Raster, Peter 
Staub an der Begleitgitarre, Bernhard Wolf (Akkordeon), Pascal Striebel 
(Saxophon) sowie das nuancierte Schlagzeugspiel von Thomas Rebsdat. Unter 
drei Zugaben ging es nicht ab und mit stehenden Ovationen dankte das 
Publikum für ein Feuerwerk an Rhythmik und Gesang – ein Musikerlebnis, das 
man sich mit den animierenden Gestaltungselementen gerne wieder wünscht. 
(dif)

2015 Sommer Special im Rantastic

 

Um gewohnte Wege zu verlassen, veranstaltete der Projektchor „2012er“ des Sängerbund Sandweier ein Sommer-Special im Rantastic in Haueneberstein. Bereits nach kurzer Zeit waren die Karten für den Abend ausverkauft. Glücklich der, der eine ergattert hatte und sich somit am Sonntagabend zum Genießerkreis zählen konnte. So war es nicht verwunderlich, dass der Einstieg in einen klangvollen Abend mit dem Titel "Gut wieder hier zu sein" begann.

Die musikalischen Einlagen wurden von den 12 Männern mit Brillanz vorgetragen. Lieder wie: Über den Wolken, Amarillo, Cant help falling in Love wurden vom Chor überzeugend interpretiert und von Dirigentin Irina Iovu ausdrucksstark dirigiert und begleitet . Den zweiten Teil eröffnete Sven Schlothauer aus den Reihen der Sänger mit zwei hervorragend gesungenen Pop-Balladen. Danach überzeugte der Chor mit „Männer“ und einer witzig vorgetragenen Volksweise „Der Hahn von Onkel Giacometo“. Aller guten Dinge sind drei, immer wieder anzuwenden im Verlauf des Abends, sei es das 3-Gänge-Menu, wie auch die Moderation, die abwechselnd von drei Sängern zwischen den Buffet Gängen moderiert wurden.

Der dritte Teil des Abends gehörte der Gruppe "3 Zylinder". Das Trio aus Bischweier begeisterte mit ihren Gitarren und dem Gesang und animierte das Publikum, am gedanklichen Lagerfeuer, ihre Lieder mitzusingen. Als dann zu „Rock me“ das Publikum akustisch zum Mitmachen animierte wurde, gab es kein Halten mehr. Mit „Tage wie diese“ und standing Ovations endete ein alles in allem gelungenes Sommer Special des „2012er“ Chors, in dem Musik , Ambiente und Genuss perfekt miteinander verschmolzen. Man kann auf mehr gespannt sein.

 

Auftritt bei der "Hit Gala" 2014

Projektchor "2012er"
Projektchor "2012er"

Seit Sommer 2012 probt eine kleine Gruppe sangesfreudiger Männer regelmäßig im ehemaligen Vereinslokal des Sängerbundes, dem Sternen (heute Beheimatung der Topiknollen). 

Gospel, Pop und Modernes, so die Ausrichtung der Lieder unter der Leitung von Irina Iovu. 

Es wird  an einem  bunten Programm, bei dem der Spass nicht fehlen darf, geprobt.  

 

Die Proben finden zur Zeit immer Montags um 20 Uhr in der alten Schule statt.

Männer mit Stimme die etwas Besonderes ausprobieren möchten, sind zu den Proben recht herzlich eingeladen.