Besucherzaehler

Frauenchor „SingPhonie“ auf Sommerwanderung vom Schwanenwasen bis Geroldsau 2018

 

Wieder einmal unternahmen die aktiven Frauen des „SingPhonie“ Frauenchores auch in den Sommerferien eine Wanderung. 

Christina hatte eine gute Strecke ausgesucht, damit jeder gut mitwandern konnte.

Man traf sich am Samstag, 25.8.18 um 10.00 Uhr am Bahnhof in Baden-Oos um mit dem Bus 245 die Schwarzwaldhochstrasse hochzufahren. 

Am Schwanenwasen stiegen alle aus. Nach wochenlanger Hitze hatten wir leider das Pech, dass ausgerechnet zu diesen Stunden der Regen herunterbrasselte. Deshalb war es sehr schade, dass wir keine gute Aussicht hatten. Trotzdem waren allen guten Mutes und wir erreichten den Zimmerplatz mit Schirmen und Regenkleidung gut. Dort wurden wir überrascht von 2 fleißigen Männern, die für uns eine Erfrischung und feine Laugenstangen bereit hielten. Es wäre möglich gewesen, hier abzubrechen, doch die Stimmung der 11 Frauen war gut, also wanderten wir weiter bis zur Geroldsauer Kirche. Nach Kaffee und Kuchen fuhren wir wieder mit dem Bus zurück. Wir trafen uns am Abend dann zum gemütlichen Ausklang im Restaurant Looping, leider auch nicht draußen im Biergarten, sondern wegen der kalten Temperaturen drinnen, was die Gesellschaft noch enger zusammenrücken ließen. Es war wieder ein gelungener Tag mit vielem Dank an die Organisation.

Musiksommer Kuppenheim 25.08.18

 

Der zweite Auftritt von STRAWORE wäre fast ins Wasser gefallen, nach 6 Wochen Hitze sich die Temperaturen auf unter 20°C einstellten und einige Regenschauer haben den Start verzögert.

So gegen 15:45 Uhr standen wir auf der Bühne und haben unsere Lieder, von Udo Jürgens bis Rainhard Fendrich und Marius Müller-Westernhagen interpretiert.

Nach ca.einer Stunde gab es dann eine willkommene Pause durch den Fassanstich und auch ein kühles Bier. Anschließend ging es in die zweite Runde mit nochmals ca. 20 Minuten, bevor wir uns mit einer Zugabe und „Gute Nacht, Freunde“ verabschiedeten und sich der Veranstalter wünschte, dass wir nächstes Jahr wieder kommen.

Band "STRAWORE"  in Aktion

Frauenchor „SingPhonie“ auf Sommerwanderung

über den „Ebersteinburg-Rundweg“

 

Am Samstag, 19.8.2017 trafen wir uns um 10.00 Uhr am Bahnhof Oos und fuhren mit dem Bus bis Lichtentaler Allee, kurzer Fußweg zum Augustaplatz, von dort weiter mit der Buslinie 214 zur Wolfsschlucht. Dort beginnt unsere Wanderung, der Ebersteinburg-Rundweg, der sehr schön ist, ca. 10-11 km lang mit ca. 3 Std. Gehzeit. An der Bushaltestelle „Wolfsschlucht“ erwartet uns schon eine weitere Wandersfrau und los geht die Tour, zunächst zur eigentlichen Wolfsschlucht, dann durch den Wald. Nach kurzem steilen Anstieg erreichen wir schon bald die Lukashütte, wo sich 4 Frauen sogar zum Gipfelkreuz wagen. Dank des Regens der vergangenen Nacht und der sauberen Luft können wir einen tollen Ausblick über das Murgtal, Rheinebene bis zu den Vogesen genießen. Weiter geht es durch den Wald, immer wieder bieten sich Durchblicke auf das Rhein- oder auch das Murgtal von Loffenau bis Rastatt und Karlsruhe.

An der Ruine Ebersteinburg erwartete uns ein „Boxenstopp“ mit Sekt, Saft und Wasser sowie Butterbrezeln zur Stärkung. Einige besteigen den Turm, lassen sich dort oben den Wind um die Nase wehen und genießen den Rundumblick. Noch 2 Wanderinnen haben sich nun uns angeschlossen und 16 Frauen laufen nun munter weiter durch Ebersteinburg, den steilen Franzosenweg zur Batterthütte auf dem unteren Felsenweg bis zum Alten Schloss, wo der neu hergerichtete Kiosk einladend aussah. Wir haben jedoch unsere Rucksackverpflegung und auf geht’s zur letzten Etappe, wieder zur Wolfsschlucht vorbei an der Engelskanzel mit tollem Blick hinunter auf Baden-Baden, wo der Rundweg endet.

Im Restaurant „Wolfsschlucht lassen wir uns zum Abschluss unserer schönen Wanderung mit leckerem Kuchen und Kaffee verwöhnen, bevor uns der Bus über Leopoldplatz und Bahnhof wieder nach Sandweier bringt.

Abends trafen wir uns mit Partnern in der Pizzaria „Dolce Vita“ in Sandweier und genossen den schönen Sommerabend bei leckerem Essen und Trinken.

Wir hatten einen herrlichen Wandertag mit gemütlichem Ausklang, herzlichen Dank an unsere Christina für die wie immer tolle Organisation und die Idee für diesen schönen Wanderweg. Ebenfalls danke unserem Boxenstopp-Team, immer wieder eine schöne Überraschung!

Fotos

Dorffest 2017 in Sandweier tolle Sommernacht trotz Regen

 

Was das Wetter für das Wochenende vorhergesehen hatte war für alle Vereine keine guten Voraussetzung für ein Open Air Fest. Trotz allem wurde das Fest für Gäste und Veranstalter ein voller Erfolg. Dauerregen am Samstagabend, wo das Duo „TopStars“ aufspielten, war die Stimmung so toll, das der Abend fast kein Ende nehmen wollte. Auch Gäste aus Waldbronn, die von den „Sommernächte“ in Baden-Baden zufällig nach Sandweier kamen, waren von der tollen Atmosphäre am Platz beeindruckt.

 

Allen Helfern und Gästen die zum gelingen beigetragen haben, bedankt sich die Verwaltung des SB recht herzlich.

 

Gäste aus Waldbronn Frau Giesinger (Mutter von Max Giesinger, 80Millionen) 2te von rechts.

Frühlingswanderung auf Schwarzwaldhöhen

 

Das warme sonnige Frühlingswetter lockt 15 SingPhonie-Sängerinnen an einem Samstagvormittag im April auf den Berg.

 

Treffpunkt ist am Bahnhof um 10.00 Uhr, wir steigen. natürlich nicht ohne Startfoto, in den Bus und fahren zum Mummelsee. Von dort geht's dann zu Fuß auf dem Westweg vorbei am Seibelseckle zur Darmstädter Hütte. Unterwegs genießen wir die warme Sonne und die schöne Aussicht in die umliegenden Schwarzwaldtäler und die Rheinebene. Angekommen an der Darmstädter Hütte nehmen wir im Freien ein zünftiges Mittagessen ein. Auf demselben Weg wandern wir gemütlich zurück zum Mummelsee und fahren mit dem Bus  bis  nach Lichtental. Am Brahmsplatz steigen wir aus und erreichen auf kurzem Fußweg den schönen Innenhof des Klosters Lichtental und das Café Lumen. Dort lassen wir uns zum Ausklang der schönen Wandertour mit Kaffee und Kuchen verwöhnen. Schließlich bringt uns der Bus wieder zurück zum Bahnhof.

 

Von der Fahrkarte, den Fotoapparat, die geplante, vorher schon mal abgelaufene Wanderstrecke bis zu den reservierten Plätzen im Café hatte unsere Christina wieder mal alles perfekt organisiert und wir konnten diesen herrlichen Frühlingstag rundum genießen. 

SingPhonie beim 1. Geburtstag des Senioren-Zentrums "Haus Edelberg" in Iffezheim

Nach dem erfolgreichen Auftritt in der vergangenen Adventszeit im Haus Edelberg, wo SingPhonie die Zughörer mit Weihnachtsliedern aus dem Repertoire erfreute, war der Frauenchor des Sängerbundes zum ersten Geburtstag des Seniorenzentrums eingeladen. Mit alten und neuen Liedern gelang es, einen schönen Festrahmen musikalisch mitzugestalten.

Sommerradtour ins Elsass am 22. August 2016

 

 

 

Auch in diesen Sommerferien trafen sich ein paar sportliche Damen des Frauenchores „SingPhonie“ mal zu einer Radtour. Unsere Ingeborg führte uns vorneweg ins Elsass mit dem schönen Pamina-Radweg. Wir fuhren am Vereinsheim los und über Iffezheim in Richtung Wintersdorf, um dort den Rhein zu überqueren. Wir strampelten den interessanten Pamina Radweg am Rhein entlang bei noch angenehmen Temperaturen bis Seltz, wo es leicht ab und zu regnete. An einem schönen Rastplatz mit See und Schwänen, überraschten uns 2 Ehegatten beim Boxenstop mit einem typischen französischem Baguette und Käse und natürlich erfrischenden Getränken.

 

Nach dieser genussvollen Pause traten wir den Rückweg an in Richtung Fähre, die uns dann in Plittersdorf über den Rhein zurück ins heimische Land beförderte. Leider wurde der Himmel immer dunkler. Wir gönnten uns noch ein feines Schleckeis von der Eisdiele und setzen uns in die Sonne. Bei der Heimfahrt durch Plittersdorf und Wintersdorf begann es dann zu regnen, so dass wir ab Iffezheim ganz triefend nass wurden. Aber auch das konnte uns den Tag nicht ganz vermiesen. Wir hatten Spaß und es war eine schöne Radtour.

 

Abends ließen wir, wie schon traditionell, im Schopf von Christina und Gerd dann den Abend bei einem reichhaltigen Buffet ausklingen. Wir hatten interessante Gespräche und die Partner konnten sich auch mal wieder austauschen, so dass es ein gelungener Tag war und bis in die Nacht gut zu Ende ging. 

 

 

Wanderung am 02.04.2016

Wieder einmal machte sich eine Gruppe wanderfreudiger Damen vom Frauenchor „SingPhonie“ auf, um die Gegend um Baden-Baden zu erkunden. Diesmal war ein Stück von dem schönen Panoramaweg dran mit herrlicher Sicht über Lichtental. Treffpunkt war um 10.00 Uhr am Bahnhof Oos, wo wir mit dem Bus nach Geroldsau fuhren. An der neuen Haltestelle Geroldsauer Mühle stiegen wir aus und besichtigten das imposante Gebäude mit der kleinen Ausstellung vom Forstamt. Anschließend wanderten wir los, am neuen Holzgebäude des Forstamts vorbei, das wir dank unserer Organisatorin Christina Schulz auch kurz besichtigen konnten. Durch das Übelsbachtal gelangten wir zum Panoramaweg. Nachdem es langsam steigend hoch ging, lud eine Bank zur ersten Rast ein. Einen herrlichen Blick hatten wir hier auf Lichtental. Der Weg ging dann abwärts an der Seelach vorbei zur Bußackerhütte. Am Tierfriedhof vorbei wieder abwärts ging es durch dichten Wald und wieder aufwärts Richtung Fischkultur, wo wir auch einen herrlichen Blick diesmal auf Oberbeuern hatten. Die Sonne kam immer mal wieder raus und so hatten wir einen trockenen Tag erwischt. Nach 2 Stunden Wanderung kamen wir am Waldhotel Forellenhof an, wo der Bus uns wieder Richtung Oos brachte. Den Abschluss mit gemütlichem Zusammensein bei Essen und Trinken konnten wir im Amadeus mitten in der Stadt genießen. Bei herrlichem Sonnenschein gingen dann die eine Hälfte der Frauen zu Fuß bis Bahnhof Oos, die anderen fuhren mit dem Bus heimwärts und genossen bei Kaffee und Kuchen bei unserer Christiane die letzten Sonnenstrahlen und ließen so den Tag ausklingen. Es war ein rundum schöner, gelungener Tag für die Sängerinnen, ein Freizeitangebot bei dem 16 Frauen mit Spaß mitmachten.

SingPhonie auf Wanderschaft 22. August 2015

Der Frauenchor „SingPhonie“ vom Sängerbund Sandweier traf sich wie jedes Jahr in der Sommerpause zu einer Wanderung. Dass man auch in unserer Region schöne Touren machen kann, beweisen die Damen jedes Jahr aufs Neue. Der Stadtwald Baden-Baden bietet ein 500 km langes Wandernetz und so findet man immer einen passenden Weg. Christina Schulz, die 2. Vorsitzende des Vereines kennt sich bestens in der Region aus.  Sie hat den schönen Nellele-Rundweg im Rebland ausgesucht.

Am 22. August um 10.00 Uhr fuhren 14 Sängerinnen mit dem Bus nach Varnhalt.  Start-Punkt war, bei herrlichem Wetter, die Bushaltestelle Gallenbach. Vorbei am Sportplatz wanderten sie durch das gemütliche Grünbachtal. Entlang der Fischteiche führte der Weg durch kühlen Mischwald, vorbei an der Nellele-Hütte bis zur Burggärtelhütte. Hier wurden die Wanderinnen an einem „Boxenstop“ von 2 Männern des Sängerbundes, mit frischen Getränken überrascht. Nach kurzer Pause wanderten die Frauen bei Sonnenschein nur noch abwärts am Weingut Nägelsförst und am Röderswald vorbei durch die Rebberge mit herrlichem Blick in die Rheinebene, sogar die Vogesen konnte man sehen, bis zum Endpunkt am Sportplatz Varnhalt. Nach einer Einkehr im Schlemmertreff fuhren sie mit dem Bus wieder nach Hause.

Den schönen Sommertag ließen die Frauen dann mit ihren Partnern traditionell im gemütlichen Schopf von Christina und Gerd Schulz fröhlich ausklingen. Es war ein gelungener Ausflug und eine schöne Abwechslung für die Daheimgebliebenen bis im September wieder die erste Singstunde beginnt.

Fotos

Ausflug nach Bamberg 12.-14.6.2015

Bamberg – Weltkulturerbe

 

Denkmalgeschützte Gebäude, mittelalterlicher Charme, barocke Prachtarchitektur locken uns in diese schon über 1000 Jahre alte Stadt.

 

Nach unserer Ankunft am Mittag steht gleich eine Sightseeingtour auf dem Programm, wo wir viel Wissenswertes und Geschichtliches über die Stadt erfahren.

Bamberg ist als „das fränkische Rom“ auf sieben Hügeln erbaut und jeder Hügel der Bergstadt hat seine Kirche. Der Domberg mit dem Kaiserdom, Michelsberg mit Kloster St. Michael, der Stephansberg mit Stephanskirche und seinen vielen Bierkellern, auch der Jakobsweg führt hier durch vorbei an der Jakobskirche und, und, und. Die Bergstadt ist ein Erlebnis.

Das Alte Rathaus ist auf einer künstlichen Insel direkt in die Regnitz gebaut. Von hier aus hat man auch einen wunderbaren Blick auf die ehemalige Fischersiedlung Klein Venedig: Mittelalterliche Fachwerkhäuser reihen sich entlang der Regnitz. Mit zahlreichen charmanten kleinen Läden und exklusiven Angeboten lädt die Inselstadt zum Einkaufsbummel ein.

Am Abend treffen wir in unserem Hotel Schloss Reichmannsdorf in Schlüsselfeld ca. 30 km von Bamberg entfernt ein. Wir genießen ein tolles Abendessen und sitzen noch zusammen, bis uns die nächtliche Kühle in unsere warmen Betten treibt.

Am Morgen nach ausgiebigem Frühstück fahren wir wieder in die Stadt. Am Nachmittag lernen wir per Schiff über die Regnitz und den Main-Donau-Kanal die Stadt von der Wasserseite aus kennen. Am Abend bekommen wir in der Gasthausbrauerei Ambräusianum ein fränkisches 3 Gänge-Menü serviert, probieren Rauchbier und Anderes. Der Bus bringt uns dann wieder ins Hotel.

Am Sonntag steht dann schon wieder Rückreise auf dem Programm. Wir fahren über Würzburg, besichtigen die Residenz mit dem Hofgarten und können auch noch den Dom besuchen und bis ans Mainufer laufen.

Gegen 18.00 Uhr treffen wir wohlbehalten wieder in Sandweier ein, im Hirsch gibt es dann noch Gelegenheit zum gemeinsamen Abendessen.

Es war eine tolle Reise in eine beeindruckende Stadt. Wir hatten tolles Sommerwetter, mit Hotel und Essen waren alle sehr zufrieden. Unser Busfahrer Kurt lobte unsere Disziplin, alle waren immer pünktlich, niemand ging verloren.

Die Reise war toll organisiert, ein dickes Dankeschön an Reinhard Meyer.


zur Diashow

Sängerbund Jahresausflug nach Bamberg UNESCO Weltkulturerbe.

Generalversammlung

Rückblick: Bei der am vergangenen Wochenende (21.03.2015) stattgefundenen ordentlichen Mitgliederversammlung (Generalversammlung) gab es keine Veränderungen in der Vereinsspitze. Es wurden weiterhin für weitere zwei Jahre in Ihren Ämtern bestätigt: Walter Mühlfeit (1. Vorsitzender), Matthias Ullrich (Kassier), Gerd Schulz, Christiane Meyer und Bärbel Herr (Beisitzer Aktive) und Anton Adam (Beisitzer Passive). Außerdem wurden Angelina Louis und Daniel Schulz für ein weiteres Jahr als Kassenprüfer bestätigt.
Für 55 Jahre aktive Sängertätigkeit wurden vom 1. Vorsitzenden W. Mühlfeit die Sänger vom Männerchor Ewald Schäfer und Heinz Ullrich mit einer Ehrenurkunde und einem Präsent geehrt. Für dreijährige Aktivität im Frauenchor „SingPhonie“ erhielten Anja Herr und Ilse Staub den Ehrenbecher.

Gleichzeitig wurde für 35 Jahre Mitgliedschaft Jürgen Schneider mit der Ehrenurkunde und dem Weinrömer geehrt.
Zu Ehrenmitgliedern wurden ernannt und mit der Ehrenurkunde ausgezeichnet: Paul Deißler, Wendelin Klumpp, Ingbert Rauch und Lorenz Peter. Hierzu ebenfalls herzlichen Glückwunsch!

Wiedergewählte Vorstandsmitglieder

SingPhonie-Chorfrauen stürmen den Fremersberggipfel im Februar 2015

Wieder einmal betätigten sich einige SingPhonie-Chorfrauen sportlich.

Am Samstag, dem 28. Februar 2015 trafen sie sich zu einer Wanderung. Man stellte die Autos am Waldseeplatz ab, denn diesmal war das Ziel der Fremersberggipfel.

Man wanderte an der Waldseehütte vorbei den Droschkenweg moderat aufwärts steigend um den Fremersberg herum zum Turmrestaurant hoch. Strahlender Sonnenschein belohnte die Frauen für die Anstrengung. Unterwegs hatte man eine herrliche Aussicht auf die Stadt und die umliegenden Berge mit Merkur und Badener Höhe, wo noch Schnee lag. Das Mittagessen hatten die Damen sich verdient.

Nach der Pause konnte man einen wunderschönen Rundumblick immer noch mit wärmender Sonne genießen. Der Abstieg war etwas kürzer und somit auch schneller. Den Wandertag ließen wir bei Kaffee und Eis gemütlich ausklingen. Es herrschte gute Stimmung und das Wandern hat allen gefallen.

zur Fotogalerie

Heiße Phase der Proben zur Hit-GALA

Das Probenwochenende liegt hinter uns, nun geht es mit großen Schritten auf das Konzert zu. 

Alle Sänger spüren das es nun ernst wir und sind mit viel Eifer dabei. Auch unsere Dirigenten wollen jetzt das beste aus den Chören heraus holen und arbeiten am fein Schliff.

"SingPhonie" Ferienprogramm

In den Sommerferien wird schon traditionell vom Frauenchor "SingPhonie" des Sängerbundes Sandweier e.V. eine Wanderung geplant. Trotz tagelangem Regen trafen sich immerhin 16 Damen am Samstag, dem 16.8.14 am Parkplatz Hundseck zu einer Wanderung durch den neuen Nationalpark. Unter professioneller Führung eines Rangers umwanderten wir den Hohen Ochsenkopf, wo ab und zu sogar die Sonne herausblinzelte.
Aber einige bekamen doch nasse Füsse, weil die urigen Wege vom vielen Wasser überflutet waren. Trotzdem hörten alle neugierig zu, was der Ranger über die Entstehung des Nationalparks, über den Baumbestand, Tiere, Pflanzen und Schädlinge Interessantes zu berichten hatte. Die muntere Truppe hielt trotz Matsch und rutschigem Boden gut durch und stellte auch fleißig Fragen, die alle beantwortet werden konnten.
Nach 4 ½ - stündiger Wanderung kehrten wir dann am Hundseck ein und ließen uns Kaffee und Kuchen schmecken. Es war eine außergewöhnliche Wanderung, die uns lange Gesprächsstoff geben wird. Den Abend ließen die Damen mit Partnern dann wieder im Schopf von Christina und Gerd Schulz ausklingen. Es war ein gelungener Tag und auch trotz kühleren Temperaturen ein schöner Abend! 

zur Fotogalerie

SingPhonie ist zu Gast auf der

Himmelsbühne vor dem Kurhaus


Am Montag den 09. Dezember 2013 gab SingPhonie ein Konzert auf dem Baden-Badener Christkindelsmarkt. In der Konzertmuschel vor dem Kurhaus wurden unter der Leitung von Ludmilla und Victor Levçenko weihnachtlich romantische Lieder gesungen unterstützt von Swetlana am Klavier und der gekonnten Moderation von Reinhard Meyer. Ein großes Publikum erwartete den Chor auf dem Platz vor dem Kurhaus und belohnte die Sängerinnen mit viel Applaus und dem Wunsch nach Zugabe. Das gute Wetter an diesem Tag sorgte zusätzlich für gute Laune, Glühwein, Bratwurst und andere Spezialitäten schmeckten umso besser.

 

Das rundum gelungene Konzert und hat allen viel Spaß gemacht.

                                                                                                                          <<Fotos

Ehrungen der MSK

 

 

Am Ehrungsnachmittag der Sängergruppe „Oostal“ im Mittelbadischen Sängerkreis (MSK) am 13. Oktober 2013 in Haueneberstein wurden unsere Sänger Gerd Schulz und Dr. Klaus Ullrich für 25 Jahre Aktivität vom Badischen Chorverband geehrt. Hierzu nochmals herzliche Glückwünsche von der Verwaltung. Neben vier weiteren Chören hat der Frauenchor „SingPhonie“ des Sängerbundes musikalisch mit zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen.

Sommerwanderung Frauenchor „SingPhonie“ im August 2013

Auch in diesen Sommerferien hat der Frauenchor „SingPhonie“ vom Sängerbund Sandweier bewiesen, dass Langeweile für sie kein Thema ist. 

Sie trafen sich bei Christina Schulz im Hof und los ging die Wanderung durch heimisches Gefilde, das Ziel war das schöne Erdbeercafé in Iffezheim.

Bei sommerlichem Wetter ging es vorbei an einem versteckten und geschützten Feuchtbiotop in der Nähe des ehemaligen Wasserwerkes auf dem historischen Römerweg durch den schattigen Oberwald. Am Sandbach wurde die erste Trinkpause eingelegt. Die Sitzgruppe am kühlen Bach war ein idealer Ort zum erholen. Der weitere Weg ging parallel zum Sandbach, der an der Holzbrücke überquert wurde. An der Römerhütte konnte man verschnaufen.

Von hier war es nicht mehr weit bis zum Schützenhaus Iffezheim.  Im schattigen Biergarten war eine Erfrischung angesagt. Weiter marschierte die lustige Truppe auf dem Damm bis zur „Goldbrücke“. Das Ziel, das „Erdbeercafé“, war schon in Sichtweite, wo wir das wohlverdiente Mittagessen verzehrten. Zurück fuhren wir mit dem Bus und bei Christiane Meyer im Garten gab es zum Schluss noch einen kleinen Umtrunk. Der Tag war sehr heiß, aber auch sehr lustig und lehrreich und gut organisiert.

Den Abend ausklingen ließ man dann mit Partnern und Familien beim neuen Italiener Dolce vita bei herrlicher Abendsonne und guter Stimmung. Es war rundum wieder ein gelungener Tag.

<<Bildergalerie

Erdäpflerfeschd 07. Juli 2013

Beim diesjährigen Erdäpflerfeschd durfte natürlich eine Gesangseinlage am Nachmittag nicht fehlen. Bei herrlichem Sommerwetter gab SingPhonie einige Stücke aus dem Repertoire zum Besten. Das gutgelaunte Publikum klatschte kräftig Beifall und forderte auch gleich Zugabe.

Generalversammlung am 20. April 2013

Vor Beginn der Generalversammlung im “Sternen“ gedachte der Sängerbund seiner verstorbenen Mitglieder im Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche. Neben dem Männerchor wirkte erstmals der Projektchor bei der chorischen Mitgestaltung mit.

Bei der anschließenden Generalversammlung, die durch den Frauenchor „SingPhonie“ musikalisch eröffnet wurde, gab es keine Veränderungen. Es wurden folgende Verwaltungsmitglieder einstimmig in ihren Ämtern bestätigt: Walter Mühlfeit als 1. Vorsitzender, Matthias Ullrich als Kassier, als Beisitzer Christiane Meyer, Bärbel Herr, Gerd Schulz und Anton Adam. Die Entlastung des Gesamtvorstandes erfolgte ebenfalls einstimmig. Die Anzahl der Mitglieder des Vereins ging leider leicht zurück auf 270 Mitglieder. Die Sängerinnen und Sänger sowie die Verwaltung würden sich freuen, wenn sich wieder mehr sangesfreudige und fördernde Menschen dem Verein anschließen würden.

Wanderlustige SingPhonie

Am Samstag, 09. März 2013 machen sich 11 Frauen der SingPhonie auf, mit Auto, Bus und natürlich hauptsächlich zu Fuß die Baden-Badener Umgebung zu erwandern.

Treffpunkt ist am Bahnhof, von dort fahren wir mit dem Bus über den Augustaplatz bis zur Station Maria Halden. Die erste kurze Fotopause machen wir am Eidechsenbrunnen, bevor wir den knackig steilen Anstieg hinauf zum Waldhaus Batschari (420m) bewältigen. Oben angekommen, werden wir belohnt mit einem herrlichen Ausblick auf Fremersberg, Battert, Merkur und unsere schöne Kurstadt. Tische und Bänke laden zum Rasten ein und die Rucksackvorräte werden in geselliger Runde verzehrt.

Weiter geht’s auf dem Beutigweg zur Yburgwaldstraße, vorbei am Yburg Wasserbehälter bringt uns der nun schmale Waldpfad ins Gunzenbachtal. Bergauf, und ab und zu steil bergab, genießen wir immer wieder schöne Aussichten, z. B. zur Badener Höhe mit Friedrichsturm.

Gegen 15.00 Uhr erreichen wir gerade mit einsetzendem Regen unser Ziel, das Schützenhaus in Lichtental in einem alten Steinbruch. Der Wirt, Herr Markowitsch hat extra für uns seine Gaststätte bereits nachmittags geöffnet. Wir genießen die auf der reichhaltigen Speisekarte angebotenen hervorragenden Steakgerichte mit frischen Salaten.

Gegen 17.00 Uhr brechen wir auf in Richtung Bushaltestelle Brahmsplatz. Der Regen hat aufgehört, es riecht nach Frühling, im Vorgarten des Lokals begrüßen uns Schneeglöckchen und erste Veilchen. Wir fahren wieder mit dem Bus heim.

Es war ein wunderbarer Wintertag ohne Schnee, das gute durchaus warme Wetter hielt bis fast zum Ziel. Danke Christina, für Deine tolle Planung.

                                                                                                                                      <<Fotos

Adventskonzert der Sängergruppe Oostal

Am Sonntag, 16. Dezember um 17.00 Uhr in der Kirche St. Antonius in Ebersteinburg präsentierte sich die Sängergruppe Oostal mit 5 Chören. Es war ein rundum gelungenes Konzert, an dem sich auch alle Gäste mit dem abschließenden Weihnachtslied „Oh Du Fröhliche“ beteiligten.

Sogar der Regen hatte zum Ende aufgehört, und alle konnten den kleinen Weihnachtsmarkt auf dem Vorplatz der Kirche genießen mit Glühwein und Bratwurscht. Auch das ein oder andere kleine Geschenk konnte noch eingekauft werden.

Der Auftritt der Singphonie war wirklich gut. Das höchste Lob kam von unserem Dirigenten Viktor Levçenko: „Ich könnte alle 5 Chöre bewerten, aber Ihr wart die Besten“!

Es war ein schönes Konzert. Danke dem Chor Fidelitas, der Oostal-Gruppe, und natürlich allen Aktiven der SingPhonie. 

                                                                     <<Plakat Chor Fidelitas

                                                                     <<Foto

Weihnachtsfeier am 11. Dezember 2012

Am 11. Dezember 2012 zur Zeit der Chorprobe des Männergesangvereins sitzen die Sängerinnen und Sänger gemütlich zusammen. SingPhonie präsentiert einige weihnachtliche Stücke aus dem Repertoire.

Unsere drei Dirigenten bekommen wohlverdientes Lob  für ihre Arbeit und herzlichen Dank für ihre grenzenlose Geduld.

Bei Tannenzweigenduft und Kerzenschein klingt dieser Abend mit belegter Riesenbrezel, Getränken und vielen Geschichten gemütlich aus. Zu fortgeschrittener Stunde erklingt auch noch so manches gemeinsam gesungene Weihnachtslied. 

<<Fotos

Nikolaus wie Anno dazumal

Am 08. Dezember ab 16.00 Uhr war es wieder soweit: "Hoher Besuch" am Heimatmuseum wurde erwartet.
Bei herrlichstem Winterwetter, kalt und verschneit, aber trocken, hat  SingPhonie den Nachmittag musikalisch mit weihnachtlichen Liedern eingestimmt. Alle Gäste waren herzlich zum Mitsingen eingeladen und haben auch die Gelegenheit dazu genutzt.

Bischof Nikolaus war extra aus dem türkischen Myra angereist, um unseren Kindern seine Geschichte zu erzählen und sie anschließend reichlich zu beschenken. Die Kleinen waren äüßerst gespannt und gduldig und haben dem Gedächtnis des Nilolaus'  mit eigenen Wortbeiträgen "auf die Sprünge" geholfen. Nach so langer Zeit kann der sich ja auch nicht mehr so genau an jede Einzelheit erinnern.

Für das leibliche Wohl war natürlich gesorgt mit Würstchen und Glühwein und anderen Getränken.  

Es war ein rundum gelungener Nachmittag, vielen Dank allen Aktiven des Heimatvereins, des Sängerbundes 1869 e.v. und der Gruppe "Inner Wheel". 

                                                                                                                  >>Bericht Baden-Baden TV

 

SingPhonie - Exkursion über den Geologischen Pfad

Am Samstag, 11.08.2012 um 10:00 Uhr trafen sich einige Frauen vom SingPhonie Chor des Sängerbund Sandweier am Bahnhof in Oos zu ihrem Sommerausflug.

 

Mit dem Bus ging’s zur Merkur-Talstation und mit der schönen Bergbahn auf unseren Hausberg den Merkur, um Merkurs Würfel zu besichtigen. Mit Herrn Wolfgang Kohler hatten wir einen erfahrenen geologischen Führer, der uns sein umfangreiches Wissen über die Mineralien erklärte und auch sehr vieles über Baden-Baden erzählen konnte.

Bei strahlendem Sonnenschein wanderten wir die Merkurstraße abwärts in Richtung Wolfsschlucht an der Fee-Schlapper-Hütte vorbei. An der Teufelskanzel genossen wir die herrliche Aussicht über unsere schöne Stadt. Zur Stärkung gönnten wir uns eine Pause im Hotel Wolfsschlucht.

Wieder gestärkt begaben wir uns zum 2. Teil der Wanderung den Heubergweg abwärts in Richtung Neues Schloß an der Waldschenke vorbei und fuhren dann bereichert mit neuen Eindrücken mit dem Bus nach Baden-Oos.

 

Abends feierten wir wieder im Schopf bei unserer Sängerin Christina Schulz mit Männern und Kindern. Der schöne Tag fand in einer lustigen Runde den gemütlichen Abschluss.

                                                                                                                                                <<Fotos

Fußballjubiläum am 28. Juli 2012

Erstmalig in der Geschichte Sandweierer Vereine gab es einen gemeinsamen Auftritt von Männergesangverein, SingPhonie und gesangsfreudigen Vorstandsmitgliedern des FV Sandweier. Gesungen wurden 2 Fussballsongs sowie das Badener Lied. Die Fußballer hatten vor ihrer Premiere als Sänger mächtig Lampenfieber, sonst treten sie ja eher auf dem Sportrasen den Ball in Richtung Tor.

Die Gesangseinlage ist gut gelungen, es gab viel Beifall vom Publikum im Festzelt.

                                                                                                                                                  <<Fotos

Sängerausflug am 14./15. Juli 2012

Am Samstag morgen trafen sich alle reiselustigen Sängerinnen und Sänger mit und ohne Partner/in um 7 Uhr an der Kirche in Sandweier.

Dort stand schon der Bus bereit zur Abfahrt, und nachdem alle Koffer sowie der Reiseproviant für die Frühstückpause verladen waren, konnten wir pünktlich starten. Unser Busfahrer Thomas „Foti“, ein ehemaliger Sondwirmer gondelte uns über die B36 und Autobahn durch das Kinzigtal und den Schwarzwald in Richtung Bodensee. An der Rastätte Hegau war unser erster Stop zum Frühstück eingeplant. Kurz vorher fuhren wir auffällig oft lange Kurven und die Gegend veränderte sich nurinsofern, dass die schönen Hegau-Vulkane auf der anderen Busseite zu sehen waren. Man flüsterte hinter vorgehaltener Hand: „Sind wir hier nicht schon mal hergefahren – in umgekehrter Richtung? Kurz darauf löste Foti das Rätsel indem er durch Mirko sagte: „Wer meint, wir sind hier schon mal gewesen – der Busfahrer könnte sich verfahren haben – der hat recht.“

Kurz darauf erreichten wir hungrig und durstig die Raststätte. Wir genossen die schöne Umgebung und außerdem die mitgebrachten Brezeln und den Sekt. 30 Minuten später ging es beschwingt weiter, und nach kurzer Zeit kam auch schon zum erstem Mal der Bodensee in Sicht. Dann wurde die Fahrt allerdings etwas zähflüssig, weil natürlich wie jedes Wochenende jede Menge Urlauber unterwegs waren – 1,66 € (aktuelle Benzinpreisansage)

 

Wir waren kurz vor Bregenz – 1,46 Super, viel billiger in Österreich! –
Ansage von Thomas: „Hier haben wir zum erstem Mal freien Blick auf unser erstes Ziel, den Pfänder, vorne rechts, der Berg mit dem Turm drauf.“ Kommentar aus dem Bus: “Des isch au net anners wie dr Autobahnbuckel!“

 

Mit der Seilbahn gings dann hinauf zum Pfändergipfel, 1064 m hoch. Dort war Gelegenheit für einen Spaziergang durchs Wildgehege mit Rot- und Schwarzwild, Steinböcken, Murmeltieren usw. Die Vogelwarte blieb uns leider verschlossen, die nächste Vogelschau begann erst um halb drei, da wollten wir schon wieder abfahren. Ganz oben auf dem Gipfel wars am schönsten, nämlich fast windstill, dort konnte man im Freien sitzen und den herrlich klaren Blick über den Bodensee und auf die angrenzenden Berge der Alpen genießen.

 

Das nächste Highlight war mit unserem Bus schnell erreicht: eine Fahrt mit der Wälderbahn, einer historischen Dampfeisenbahn. Rauchend und schmauchend (es roch dann auch nicht so gut) ging es durch das sonnige Tal der Bregenzer Ache.

 

Gegen 18.00 Uhr brachte uns der Bus schließlich nach Au zu unseren Hotels Adler und Rössle. Bei einem leckeren 4 Gänge Menue im Adler ließen wir den Abend bei einigen Drinks dann gemütlich ausklingen.

 

Am nächsten Morgen gab es dann schon zeitig so ab acht Uhr Frühstück und um halb zehn waren alle wieder bereit zur Abfahrt nach Schoppernau zur Besichtigung einer Käserei. Bei Milch und Käse von glücklichen Almkühen wurden wir von Herrn Moosbrugger, dem Chef der Käserei, sowie einem Film über das Almleben von früher bis heute und über Milchwirtschaft und Käseherstellung im Bregenzerwald informiert. Im Keller durften wir noch in die Lagerhalle für 3000 Käselaibe hineinschauen, bevor wir im Verkaufsraum noch die leckeren Käsesorten und andere kulinarische Köstlichkeiten für zu Hause einkaufen konnten.

 

Das Wetter meinte es heute nicht so gut mit uns, es regnete. Später gab es dann abwechselnd Schauern und Sonnenschein. Zurück ging es dann wieder Richtung Bodensee, wir kamen nicht sehr gut voran, es gab unterwegs immer wieder Staus, weil wir ja nicht die einzigen Touristen waren, die das Wochenende am Bodensee genießen wollten. In Meersburg gab es dann eine kurze Kaffeepause, bevor der nächste Gewitterregen uns wieder in Richtung Bus trieb.

 

Wieder fast zu Hause angekommen, ließen wir in Zimmern bei Urloffen die Reise in einem schönen Lokal beim Abendessen ausklingen. Gegen neun erreichten wir Sandweier. Nach mehren Stopps zum Aussteigen fanden auch die letzten Reisenden noch die richtigen Gepäckstücke, und auf dem kurzen Fußweg nach Hause konnte man noch etwas frische Luft schnappen.

 

Schöne zwei Tage waren es, reisen macht Spass!! - Singen auch

<< Bildergalerie

 

Auftritt beim Gemeindefest der ev. Friedensgemeinde in Oos

Am Sonntag den 01. Juli 2012 feierte die evangelische Friedensgemeinde in Oos ein Gemeindefest und SingPhonie war eingeladen, das Festprogramm musikalisch zu bereichern.

Eigentlich sollte im Hof des Philipp Melanchthon Hauses in der Königsberger Str. bei Grillbratwurst, Kaffee, Kuchen und Getränken gefeiert werden. Leider regnete es in Strömen, und das bunte Treiben wurde in den Saal verlegt.  Pünkltlich um 14.00 Uhr kündigte  Herr Pfarrer Gölz unseren Auftritt im vollbesetzten Saal an.

Wir haben flotte Stücke gesungen, mit tosendem Beifall wünschte sich das Publikum noch eine Zugabe.

Danach waren wir herzlich eingeladen noch ein Weilchen mit zu feiern und uns noch mit Kaffee und Kuchen für den Heimweg zu stärken.

<<Foto